Erfahrungsberichte

Hier findest Du Referenzen ehemaliger Teilnehmer unserer Programme
Wir sind sehr froh, unser Unterrichtspraktikum in Costa Rica gemacht zu haben. Wir wohnten bei Maria´s Mutter und die ganze Familie war sehr nett zu uns. Auf Maria war immer 100%ig Verlass, sie war immer da, wenn wir ihre Hilfe gebraucht hatten. Das Praktikum in der Privatschule hat sehr viel Spaß gemacht, wir hoffen, dass die Schülerinnen und Schüler einen positiven Eindruck von der deutschen Sprache bekommen haben. Costa Rica ist unglaublich schön. In den 6 Wochen unseres Aufenthalts, haben wir vieles gesehen und erlebt – wunderschöne Strände, mehrere Nationalpark und Vulkane. Es war einfach alles dabei! Wir hoffen, dass wir uns bald mal wieder sehen! Michael and Larissa

Deutschland

Hallo zusammen!
Falls Ihr eine Praktikumsstelle, ein Appartment oder ähnliches sucht, meldet euch bei María Elena Gamboa. Sie bietet einen äußerst günstigen, zuverlässigen Service. Ich kann sie nur weiterempfehlen! Ich war sehr zufrieden, das alles reibungslos ablief und ich schlussendlich eine Stelle bekam, die ich gesucht hatte. Vergesst die allgemein bekannten Online-Praktikumsvermittlungen bei denen ihr für eine 6-monatige Praktikumsstelle bis zu 7000 Euro bezahlen müsst. Bei Maria bezahlt ihr eine einmalige Vermittlungsgebühr und habt schließlich eine gute Stelle. Dominic

Schweiz

Die Reise begann Ende Oktober und ich war ziemlich aufgeregt. 3 ½ Monate auf einem fremden Kontinent, ganz alleine und ohne ein Wort Spanisch! Nach einem langen Flug wartete ich in San José auf meine Gastfamilie, die ich bisher nur von Fotos kannte. Es war eine sehr große Familie, mit vielen Kindern, die mich sehr herzlich aufgenommen hatte und bei der ich mich gleich ganz wohl fühlte. Am Anfang verbrachte ich viel Zeit mit der Familie. Mit den Kindern lernte ich spielerisch Spanisch, mit meiner Gastschwester Paola habe ich den Vulkan Irazú besichtigt und Shoppingtouren durch San José gemacht. Mit allen anderen habe ich ebenso viel Zeit verbracht, worüber ich sehr froh bin. Ich hatte einen tollen Geburtstag und ein tolles Weihnachtsfest in Costa Rica.

Mein Apartment war im Haus der Familie und beinhaltete ein eigenes Bad und eine Küchenecke. Während der Zeit in Costa Rica war ich auf mich selbst gestellt, was ich gut fand, weil ich so in Kontakt mit Ticos gekommen bin. Meine Gastfamilie half mir aber wo sie nur konnte, zum Beispiel zeigten sie mir die Innenstadt, die Busbahnhöfe, die Universität und die Bushaltestellen. Die Costa-Ricaner sind sehr freundlich, kommunikativ und vor allem hilfsbereit. Zum Beispiel habe ich eine nette Dame nach der Bushaltestelle gefragt, sie begleitete mich und zeigte sie mir. Das war nur eines von vielen schönen Erlebnissen.

Während diesen zwei Monaten, hatte ich nur am Wochenende Zeit zum Reisen. Es ging von der Karibik- an die Pazifikküste. Das hat alles problemlos mit den Busverbindungen von Costa Rica geklappt. Es sind viele Rucksackreisende unterwegs, so lernt man ständig neue Leute aus aller Welt kennen, das ist sehr aufregend. Während ich reiste, konnte ich immer meine Sachen bei meiner costa-ricanischen Familie ablegen und wieder abholen, wenn ich was brauchte. Ich kann es nur jedem empfehlen, ein solches Abenteuer zu erleben. Man lernt nicht nur viel dazu, sondern man lernt tolle Menschen kennen und lieben, alles was man gibt, bekommt man doppelt und dreifach zurück! Karolina

Deutschland

Ich bin sehr froh, Maria kennengelernt zu haben. Sie machte mir mein Auslandsaufenthalt möglich, obwohl meine Gastfamilie kurz vor Reisebeginn abgesagt hatte und ich nicht mehr damit gerechnet hatte nach Costa Rica zu kommen. Es war eine wunderbare Erfahrung nach Costa Rica zu reisen, die ich auf gar keinen Fall missen möchte. Ich bin Maria sehr dankbar, dass sie Gastfamilie, Schule und Freizeitprogramm perfekt für mich organisiert hat! Eve

Deutschland

Ich habe 5 Monate in Costa Rica verbracht, wovon ich 3 Monate bei einer Gastfamilie und dann 2 Monate im Haus von María Elena Gamboa gewohnt habe. Mein Zimmer war sehr sauber und gepflegt, ich konnte einfach alles benutzen: Küche, Waschmaschine, TV, Garten und sogar ihre Gitarre! María war sehr hilfsbereit und nett. Sie hat mir auch ein Praktikum in einem Reisebüro, exakt nach meinen Wünschen organisiert. Ich kann sie nur empfehlen! Muchas gracias María y Pura Vida. Anne

Switzerland

Für mich war es sehr wichtig, direkt bei einer Familie zu leben und die costa-ricanische Mentalität hautnah mitzubekommen und mein Spanisch zu verbessern, ohne Ausreden. Die Gastfamilie hat mich sehr herzlich aufgenommen und ehrlich gesagt, war es nach nur einem Monat schrecklich wieder nach Hause zu fliegen. In San José habe ich bei einem nationalen Fernsehsender ein Praktikum gemacht, war wirklich sehr spannend war, da ich zu diesem Zeitpunkt in Deutschland auch beim Fernsehen gearbeitet hatte und somit alles sehr gut vergleichen konnte.
In Costa Rica ist alles viel lockerer, nicht so gestresst und die Menschen die mir begegnet sind, waren total offen und interessiert. Natürlich ist die Pünktlichkeit nicht so vertreten wie bei uns, aber ich fand diese Lockerheit sehr erfrischend.

Man sollte sich auch unbedingt die Zeit zum Reisen nehmen, denn es gibt viele schöne Orte neben der quirligen Hauptstadt San José. Es ist wirklich toll, wie überschaubar Costa Rica ist – man kann in ein paar Stunden von der Karibikküste (z. B. Puerto Viejo – ein kleines „Bob Marley-Dorf am Stand“) zur Pazifikküste reisen (z. B. Nach Jaco – eher ein Party-Surferort, oder zum National Park Manuel Antonio – sehr sehenswert, Montezuma – ein wundervolles kleines Örtchen und weiter nach Tamarindo – schöner Urlaubsort zum Surfen, Relaxen, etc.).
Ich muss sagen, ich bin bisher schon viel gereist (Kolumbien, Mexico, Japan, etc.) und Costa Rica gehört definitiv zu meinen Lieblingszielen! Keiko

Deutschland

Habe ich ein Spitalpraktikum für mein Medizinstudium in Costa Rica absolviert. Zufällig bin ich übers Internet auf Maria´s Angebot aufmerksam geworden und habe sie kontaktiert. Sie war mir sehr dabei behilflich, mich in Costa Rica zurechtzufinden, sie hat mir eine Bleibe in der Nähe des Spitals in Ciudad Quesada organisiert und mich in meiner „arbeitsfreien“ Zeit den Bräuchen und Sitten Costa Ricas nähergebracht. Sie gab mir viele wertvolle Reisetipps, kam zwischendurch mit auf Raftings und Canopytouren, außerdem durfte ich ihre herzliche Familie kennenlernen, bei der ich mich wie Zuhause gefühlt habe. So wurde Costa Rica für mich zu einem unvergesslichen Erlebnis. Ich kann es nur weiterempfehlen! Baharak

Schweiz

Für meine 20-jährige Tochter Anne, suchte ich für 3 Monate eine Unterkunft und ein Praktikum in Costa Rica. Ich fand Hilfe bei Maria Elena Gamboa Gamboa.
Meine Tochter war sofort begeistert und so verbrachte sie von Juni bis September eine aufregende Zeit in Costa Rica. Maria fand einen Praktikumsplatz bei einer international arbeitenden Reiseagentur. Vorher besuchte meine Tochter noch einen 4-wöchigen Sprachkurs. Wirklich sehr zu empfehlen! Untergebracht war meine Tochter in einem Appartment bei Maria´s Familie. Sie haben sich unglaublich gut um Anne gekümmert, besonders am Anfang, als sie noch unsicher war, haben sie sie überall hin begleitet. An jedem Wochenende hat Anne das Land bereist und sehr viel gesehen. Bei Fragen war Maria immer für uns da. Ich als sehr besorgte Mama war da doch sehr beruhigt, mein Kind in guten Händen zu wissen.
Vielen Dank Maria! Ute

Deutschland

Der Aufenthalt war sehr schön und eigentlich ein bisschen kurz. Es war nicht ganz einfach, mir eine Praktikumsstelle für nur einen Monat zu verschaffen, aber Maria war sehr entgegenkommend und schließlich verlief alles gut. Ich bekam ein Praktikumsplatz bei einer Reiseagentur in San José, die mir sehr gefiel. Ich traf auf viele nette und offene Menschen, die mich sehr gut in der Agentur aufgenommen hatten. Obwohl ich am Anfang kaum Spanisch sprechen konnte, haben sie mir alle sehr viel geholfen. Ich führte viele interessante Tätigkeiten aus, und es gab immer jemanden, mit dem ich reden konnte, falls gerade mal nichts zu tun war.

Ich lebte bei einer Gastfamilie, die sehr gut zu mir war. Ich hatte großes Glück, Zeit mit dieser Familie zu verbringen, zu sehen wie sie leben und vor allem auch meine Sprachkenntnisse zu verbessern. Am Morgen frühstückten wir immer mit Mama und Paola und zum Abendessen war immer jemand da, mit dem ich in Spanisch über mein Tag sprechen konnte. In dieser Zeit, konnte ich meine Sprachkenntnisse erheblich verbessern. Vor meiner Reise, hatte ich mich immer gefragt, wie es wohl laufen würde, so weit weg von Zuhause. Jedoch, bereits nach einer sehr kurzen Zeit, in der die Gamboa Familie sich so herzlich um mich gekümmert hatte und mir das Land so sehr gefallen hatte, fühlte ich mich wie Zuhause und als wäre es tatsächlich meine Familie.

In den ersten fünf Wochen habe ich kaum geschlafen, ich wollte so viel sehen und erleben, dass ich nicht einmal müde war. Ich habe so viele schöne Eindrücke gewonnen, sei es auf Arbeit, in der Familie, oder im Nachtleben mit der Salsa-Musik, auf Reisen durch das Land mit Vroni und Nico, die ich ebenfalls durch meine Gastfamilie kennenlernte und die heute meine besten Freunde sind.

Ich erlebte Costa Rica als ein wunderschönes Land mit vielen freundlichen Menschen. Das Leben dort ist etwas anders, weniger stressig und mühelos. Man kann alles ganz anders wahrnehmen – eine unglaubliche Erfahrung für mich! Diese Zeit werde ich niemals vergessen! Dank Costa Rica habe ich viele besondere Erinnerungen. Ich bin für alles sehr dankbar und denke unentwegt daran, wieder zurückzukommen. Michelle

Deutschland